Autor Thema: 4...20 mA oder 0...10V  (Gelesen 6052 mal)

Offline rufin

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 36
  • Lieber automatisch als problematisch.
4...20 mA oder 0...10V
« am: April 16, 2015, 08:57:16 Vormittag »
Hallo zusammen,

ich soll in eine 25m langen Halle die Luftfeuchtigkeit messen.

Welchen Sensortyp sollte ich besser nehmen (wegen der Länge) 4...20 mA oder 0...10V ?

Danke im Voraus.
Eine Lösung habe ich nicht, aber ich bewundere das Problem.

Offline wer

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 148
Re:4...20 mA oder 0...10V
« Antwort #1 am: April 16, 2015, 11:03:41 Vormittag »
Ein eingeprägter Strom ist immer einem Spannungssignal vorzuziehen. So werden Übergangswiderstände, sich änderende Leitungswiderstände usw. eliminiert.

Offline Andreas75

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 91
Re:4...20 mA oder 0...10V
« Antwort #2 am: April 17, 2015, 14:13:18 Nachmittag »
4-20mA ist auf jeden Fall vorzuziehen.

Offline rufin

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 36
  • Lieber automatisch als problematisch.
Re:4...20 mA oder 0...10V
« Antwort #3 am: April 18, 2015, 17:53:55 Nachmittag »
Hallo wer, hallo Andreas75,

danke für die schnellen Antworten.

Das hilft mir wesentlich weiter, bis jetzt habe ich nur mit Spannungssignalen gearbeitet.

Danke und ein schönes Wochenende.
Eine Lösung habe ich nicht, aber ich bewundere das Problem.

Offline weiss_nix

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 83
Re:4...20 mA oder 0...10V
« Antwort #4 am: April 18, 2015, 21:39:24 Nachmittag »
ausserdem kannst du das stromsignal jederzeit in spannung umwandeln, einfach 500 ohm widerstand parallel schalten
Manchmal, mitten in der Nacht da schleiche Ich mich zu meinem Wecker wenn er schläft, und brülle : NA WIE FÜHLT SICH DAS AN HÄÄ???

Offline wer

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 148
Re:4...20 mA oder 0...10V
« Antwort #5 am: April 19, 2015, 12:20:42 Nachmittag »
Das mit dem 500 Ohm-Widerstand ist OK. Es sollte aber unbedingt ein Präzionswiderstand in der gewünschten Genaugkeitsklasse sein, denn alles, was von 500 Ohm abweicht, geht voll in den Fehler ein (Innenwiderstand des angeschlossenen Gerätes nicht vergessen).

PS: Darauf achten, ob der Transmitter eine Bürde von >500 Ohm zulässt (meist sind 750 Ohm zulässig).

Offline rufin

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 36
  • Lieber automatisch als problematisch.
Re:4...20 mA oder 0...10V
« Antwort #6 am: April 19, 2015, 13:22:49 Nachmittag »
Hallo wer,

danke für die  wertvollen Tipps.

Schöne Grüße
Eine Lösung habe ich nicht, aber ich bewundere das Problem.

Offline rufin

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 36
  • Lieber automatisch als problematisch.
Re:4...20 mA oder 0...10V
« Antwort #7 am: April 21, 2015, 08:48:53 Vormittag »
Hallo wer,

ich habe noch eine Frage.

Es ist aber mit dem 500 Ohm Widerstand die einzige Möglichkeit eine 4...20mA Sensor an der Easy anzuschließen, oder???
Eine Lösung habe ich nicht, aber ich bewundere das Problem.

Offline Andreas75

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 91
Re:4...20 mA oder 0...10V
« Antwort #8 am: April 21, 2015, 11:36:28 Vormittag »
Nein, das 411 Erweiterungsgerät hat z.B. 0-20mA Eingänge. Damit arbeite ich z.B.

Offline wer

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 148
Re:4...20 mA oder 0...10V
« Antwort #9 am: April 21, 2015, 16:14:43 Nachmittag »
Es ist aber mit dem 500 Ohm Widerstand die einzige Möglichkeit eine 4...20mA Sensor an der Easy anzuschließen, oder???
Entweder, wie "Andreas75" schreibt oder einen 500 Ohm-Widerstand oder einen externen Trennwandler 4...20mA/0...10V.
Ein Trennwandler könnte erforderlich werden, wenn die Geber keine galv. Trennung haben und die easy ist m.W. auch massebezogen.

Offline Andreas75

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 91
Re:4...20 mA oder 0...10V
« Antwort #10 am: April 22, 2015, 08:32:41 Vormittag »
Dir wird vermutlich das 406 schon reichen. Dazu bekommst du noch Eingänge für PT100.

Offline rufin

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 36
  • Lieber automatisch als problematisch.
Re:4...20 mA oder 0...10V
« Antwort #11 am: April 22, 2015, 13:28:17 Nachmittag »
Hallo,

noch mal danke für die Anregungen, ihr seid gut.

Grüße
Eine Lösung habe ich nicht, aber ich bewundere das Problem.