Autor Thema: Pumpendrehzahl überwachen für Zweikomponenten-Mischung  (Gelesen 1159 mal)

Offline MrBurns

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
Pumpendrehzahl überwachen für Zweikomponenten-Mischung
« am: März 29, 2019, 13:58:17 Nachmittag »
Hallo zusammen,

Ich bin beinahe neu in der Easy-Programmierung, vor mehr als 10 Jahren habe ich mal eine Modellbahnanlage mit einigen Sensoren und PWM-Antrieb realisiert. Dies aber mit learning-by-doing.

Nun habe ich eine klarer definierte Aufgabenstellung:
Ich habe eine Mischmaschine mit zwei Pumpen, die eine Zweikomponenten-Mischung miteinander vermischt. Komponente A und Komponente B haben je einen Pumpenmotor (DC-Motor, Drehzahlgesteuert über Dekadenschalter). So können die Motoren in ihrer Drehzahl so variiert werden, dass sich ein bestimmtes Mischungsverhältnis ergibt. Alles nur gesteuert, ohne Regelkreis.

Nun möchte ich die bestehende Maschine mit einer Easy aufrüsten, am besten mit meiner vorliegenden 620-DC-TC.

An beide Motorwellen bringe ich einen Sensor an, der pro Umdrehung einen Puls an die Easy ausgibt. Nun soll die Easy mittels interner Berechnung prüfen, ob sich die beiden Drehzahlen innerhalb des vorgegebenen Faktors unterscheiden (damit das Mischungsverhältnis stimmt). Wenn mehr als ±5% davon abgewichen wird, soll an einem Ausgang ein Summer ertönen. Die Easy übernimmt somit keine Regelungsfunktion, lediglich die Prüfung ob alles i.O. ist oder nicht.

Pumpenkennwerte:
Pumpe A:
0.3cm^3 pro Umdrehung
Solldrehzahl ca. 400 U/min = 6.66 U/s

Pumpe B:
0.16cm^3 pro Umdrehung
Solldrehzahl ca. 150U/min =2.5U/s

Nach Umrechnung der unterschiedlichen Fördermenge und dem einzuhaltenden Mischverhältnis von A:B = 5:1 ergibt sich, dass die Pumpe B 0.375 * der Drehzahl von Pumpe A entsprechen soll.

Beispiel:
Pumpe A dreht sich mit 400 U/min, also soll sich Pumpe B mit 400 * 0.375 = 150U/min drehen.

Nun würde ich die Abweichung zwischen Solldrehzahl und Istdrehzahl der Pumpe B bestimmen. Ist diese > 1.05 oder <0.95, dann soll der Ausgang Q1 auf High gehen.

Ist dies mit der vorhandenen Easy 620-DC-TC zeittechnisch möglich?
Und hätte mir jemand vielleicht eine gute Projektvorlage? Da wäre ich sehr dankbar.

Allen ein schönes Wochenende!

Offline Juergen

  • easy god
  • *****
  • Beiträge: 1299
  • Jürgen
Antw:Pumpendrehzahl überwachen für Zweikomponenten-Mischung
« Antwort #1 am: März 29, 2019, 14:17:07 Nachmittag »
Hallo,
die 600er kann nicht Rechen ...
Ob die neue Easy E4 das kann? Siehe dir mal die Demoversion der Software an und Teste etwas.
Software und Easy gibt es sehr günstig als Starterset.
Ich habe noch kaum Erfahrung mit der neuen Steuerung und kann da wenig helfen.
Ich frage mich ob das Rechnen mit Kommastellen so einfach geht?
Ich habe es mit einem Arithmetik Baustein versucht 5:2 =2 der Rest verfällt

Bei deiner Aufgabenstellung
Könnte ich den Faktor * 1000 nehmen und bei der Berechnung mit einem um Faktor 1000  erhöhten Wert vergleichen ? ???
So richtig übersichtlich ist das nicht.
« Letzte Änderung: März 31, 2019, 11:13:20 Vormittag von Juergen »
Mit freundlichem Gruß Juergen


Alle Programme sind nur Beispiele und Selber zu Testen.
Geprüft wurde nur in der Simulation der Software oder mit Simulator am Schreibtisch. Die Beispiele sind mit Sicherheitsschaltungen zu ergänzen.

Offline CiesleRa

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 54
  • easyE4 for President
Antw:Pumpendrehzahl überwachen für Zweikomponenten-Mischung
« Antwort #2 am: März 31, 2019, 11:40:19 Vormittag »
Hallo zusammen,
es ist so, dass rechnen mit Nachkommastellen auch in der neuen easyE4 nicht möglich ist.
Der Ansatz,die Ausgangswerte vorher mit 1000 zu multiplizieren, ist schon richtig.  ;)
Also statt 400 * 0,375, hieße es dann (400000 * 375)/1000.

Gruß Ralf

Alle von mir bereitgestellten Programme sind reine Beispielprojekte. Die Verwendung erfolgt auf eigene Gefahr. Jegliche Haftung ist ausgeschlossen.

Offline Juergen

  • easy god
  • *****
  • Beiträge: 1299
  • Jürgen
Antw:Pumpendrehzahl überwachen für Zweikomponenten-Mischung
« Antwort #3 am: März 31, 2019, 13:15:52 Nachmittag »
Hallo Ralf,
ist das richtig beide Seiten also 400 und die 0,375 mit 1000 zu Multiplizieren und nuer durch 1000 zu teilen?
So ganz kann ich das nicht nachrechnen.Ich würde (400 * 375)/1000 rechen. Bzw (400000 * 375) / 1000000
« Letzte Änderung: März 31, 2019, 13:28:50 Nachmittag von Juergen »
Mit freundlichem Gruß Juergen


Alle Programme sind nur Beispiele und Selber zu Testen.
Geprüft wurde nur in der Simulation der Software oder mit Simulator am Schreibtisch. Die Beispiele sind mit Sicherheitsschaltungen zu ergänzen.

Offline radar17892

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 455
  • Think easy!
Antw:Pumpendrehzahl überwachen für Zweikomponenten-Mischung
« Antwort #4 am: März 31, 2019, 13:31:52 Nachmittag »
Hallo,

Nehmt doch einfach die Frequenzzähler der E4 um die Umdrehungen zu ermitteln und zu vergleichen. Da dieser Zykluszeit unabhängig, aber erst ab 5Hz arbeitet sollte man einen Zahnkranz mit min 20-40Zähnen auf die Welle setzen, auch für höhere Genauigkeit.
Oder man rechnet die Impulse gleich in Mengen um und hat so auch noch einen Verbrauchszähler.

Gruß Thomas
Weil Einfach einfach Einfach ist!

Offline CiesleRa

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 54
  • easyE4 for President
Antw:Pumpendrehzahl überwachen für Zweikomponenten-Mischung
« Antwort #5 am: März 31, 2019, 22:38:53 Nachmittag »
Sorry, diese verdammte Zeitumstellung ;D. Meinte natürlich (400*375)/1000.  :'(.
Alle von mir bereitgestellten Programme sind reine Beispielprojekte. Die Verwendung erfolgt auf eigene Gefahr. Jegliche Haftung ist ausgeschlossen.

Offline MrBurns

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
Antw:Pumpendrehzahl überwachen für Zweikomponenten-Mischung
« Antwort #6 am: April 01, 2019, 11:31:11 Vormittag »
Hallo zusammen,

Vielen Dank schon mal für das Ausprobieren mit dem Arithmetik-Baustein. Um die Kommastellen wegzubekommen, hätte ich das auch mit 1000 multipliziert. Verstehe ich das also richtig, dass die 600er gar nicht rechnen kann, die E4 schon, allerdings ohne Kommastellen (was zu umgehen wäre). Auch der Hinweis mit dem Zahnkranz hat natürlich was, es wird genauer. Ich muss mal noch die Einbaumöglichkeit klären, viel Platz um die Pumpenwelle gibt's nicht, aber so 10-15mm sollten schon freizubekommen sein.

Danke und einen guten Start in die Woche!