Autor Thema: Bandlaufkontrolle  (Gelesen 260 mal)

Offline Sonnbach

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 31
Bandlaufkontrolle
« am: Oktober 22, 2019, 23:32:41 Nachmittag »
In einem Kieswerk muss ein Förderband auf Schlupf überwacht werden. Der Antrieb ist mit FU 5-50Hz, 7.5kW, 0,5 - 5min-1, FU mit frei parametrierbarem Analog- Ausgang 0-10V (für Drehmoment, Ausgansfrequenz usw). Die Umlenkrolle hat 11 Stahlfahnen, die nicht ganz regelmässig angeordnet sind. Diese werden von einem Sensor "abgetastet".
Eine Easy- Control ist im Schrank installiert. Diese kann für die zusätzliche Aufgabe verwendet werden. Bei 10% Schlupf muss das Förderband ausschalten. Irgendwie müssen die ankommenden Pulse mit der Ausgangsfrequenz des FU verglichen werden.
Wie mach ich das am besten:
- 11 Pulse zählen (dann habe ich die Differenz der unregelmässigen Fahnen erschlagen, dafür dauert es eine Ewigkeit bei 5Hz) und Zeit messen, dann habe ich im Extremfall alle 2 Minuten eine Kontrolle, das Band schleift 2 Minuten
- 11 Pulse zählen und messen, die alte Zeit aus dem Schieberegister werfen und vom Resultat abzählen und die neue Zeit reinschieben und dazu zählen
- die Fahnen abtrennen und genauer anschweissen, dann genügen 4-5 Fahnen
- oder ist alles ganz falsch und es gibt einen fertigen Baustein...................
Danke für euere Hilfeund Gruss
Fredi

Offline radar17892

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 465
  • Think easy!
Antw:Bandlaufkontrolle
« Antwort #1 am: Oktober 24, 2019, 10:33:20 Vormittag »
Hallo Fredi,

bei 0,5 - 5min-1 solltest du schon mehr als 11 Imp/U zählen um einigermassen genau zu sein. Ist es möglich auf die Welle der Umlenkung eine Kettenradscheibe mit mehr Zähnen zu schrauben?
Habe zufällig die Tage einen Baustein Drehzahlüberwachung für eine E4 geschrieben. Vlt hilft dir das als Vorlage schon mal weiter.
(*Drehzahlüberwachung für kleine Frequenzen
Zykluszeit beachten! Anlaufüberbrückung=5s
I01=Impuls
I02=Frg
IA01=fmin in 0,1Hz
Q01=nFehler
QA01=f in 0,1Hz*)

M01 := I01;
//Flanke erzeugen
//M1=clk M02=out M3=HM
M2 := M1 AND NOT M3;
M3 := M1;
//Mittelwert bilden über 3 Takte
AV01 (
EN := ,
T_ := M02,
RE := ,
I1 := MW2,
NO := 3,
RY => ,
E1 => ,
QV => ,
QN => );
//Frequenz berechnen in 0,1Hz
AR01 (
EN := ,
I1 := 10000,
I2 := AV01QV,
CY => ,
ZE => ,
QV => QA01);
//Zeit zwischen zwei Flanken messen Tmax=5s
T01 (
EN := NOT M2,
RE := ,
ST := ,
I1 := T#5000ms,
I2 := ,
Q1 => ,
QV => MW2);
//Frequenzvergleich
IF QA01 < IA01 THEN
M04 := FALSE;
ELSE
M04 := TRUE;
END_IF;
//Anlaufüberbrückung
T02 (
EN := I02,
RE := ,
ST := ,
I1 := T#5000ms,
I2 := ,
Q1 => ,
QV => );
//Fehlerausgang zuweisen
Q01 := I02 AND NOT (NOT T02Q1 OR M04);

Gruß Thomas
« Letzte Änderung: Oktober 24, 2019, 23:49:34 Nachmittag von radar17892 »
Weil Einfach einfach Einfach ist!

Offline Sonnbach

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 31
Antw:Bandlaufkontrolle
« Antwort #2 am: Oktober 24, 2019, 22:17:02 Nachmittag »
Sali Thomas
danke für dein Programm. Das mit der Kettenradscheibe ist ein guter Vorschlag. Mal sehen, ob sich da was machen lässt. Die Rolle wurde mit einer 40mm breiten Fahne und einem 30mm Sensor geliefert. Ich wollte 12 Fahnen, leider ist es am Schluss nicht ganz aufgegangen, daher 11 Fahnen. Dann trenn ich alle nochmals ab, falls die Kettenradscheibe nicht geht, nehm ich 24 Fahnen 20mm breit oder ich zeichne etwas für den Laser. Der Sensor hat 16mm Durchmesser. Ich brauche einen grossen mit 8mm Schaltabstand. Im Nachhinein können die Fahnen bei eingebauter Umlenkrolle nicht mehr so prätis angeschweisst werden. Die Umlenkrolle hat innen ca 400mm
Das Programm habe ich halbwegs verstanden, ich bin halt nicht der Profi- Programmierer,  habe daher noch Fragen:
- Was ist E4? Sieht nach Easy aus, dann sind die weiteren Fragen fast beantwortet.
- AV01 und AR01, was sind das für Bausteine? Die sind ja nicht deklariert.
- T01 und T02 sind Zeitbausteine, aber I1 und I2 im Aufruf?

Morgen probier ich dein Programm mal im Firmenrechner mit Easy Soft. Im Kieswerk ist eine Easy- Control. Umschreiben sollte ich schaffen.
Nochmals Danke und Gruss
Fredi

Offline radar17892

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 465
  • Think easy!
Antw:Bandlaufkontrolle
« Antwort #3 am: Oktober 25, 2019, 00:06:52 Vormittag »
Hallo Fredi,
habe noch einen Fehler gefunden und korregiert. Der Merker M04 wurde verkehrtherum geschaltet. Hatte es erst jetzt gemerkt.
Du hast recht es ist Code für eine EasyE4. AV01 ist eine Mittelwertbildung über 3 Impulse. AR01 ist eine Division mit dem Ergebnis in 0,1Hz. Ich gebe über QA01 die Pulsfrequenz an ein Display aus und setze nach 5s Anlaufüberbrückung den Fehlerausgang, wenn f.ist < f.soll
Bei der E4 sind alle Variablen schon vordeklariert, deshalb muss es nicht gemacht werden und auch die abstrakten Bezeichnungen.
Der ST-Befehlssatz der E4 ist halt etwas eingeschränkt.
Der Code ist aus einem selbst erstellten Anwenderbaustein. Ich hänge dir mal die komplette Beschreibung als PDF an.

Gruß Thomas
Weil Einfach einfach Einfach ist!