Autor Thema: Parameter über Display eingeben  (Gelesen 747 mal)

Offline weiss_nix

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 360
  • it has to be easy, it's a easy!
Antw:Parameter über Display eingeben
« Antwort #15 am: November 14, 2020, 09:16:00 Vormittag »
@Juergen,
... ja, es sieht so aus als wären MW10,MW11 obsolete, vorausgesetzt das Programm ist fertig, sieht aber nicht so aus, worauf sich meine Aussage zu T07 auch relativiert  ;)

Der Parametererhalt ist durch Merkerbereiche remanent setzen und/oder Konstanten verwenden o.Ä. lösbar, aber ich Denke es wird von den Prioritäten des Anwender abhängig sein.

Gruß
HTH & HAND

Manchmal, mitten in der Nacht da schleiche Ich mich zu meinem Wecker wenn er schläft, und brülle : NA WIE FÜHLT SICH DAS AN HÄÄ???

Offline Kahmui

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 18
Antw:Parameter über Display eingeben
« Antwort #16 am: November 14, 2020, 15:38:55 Nachmittag »
Obsolete Merker wurden entfernt, ebenso der Timer Blinker.


Da wäre noch mal genau auf das Verhalten der Steuerung bei Spannungsausfall und Wiederkehr, Ersten Anlauf, Programm Übertragung .. nachzudenken.

Jetzt ist es so, das bei Spannungswiederkehr die veränderten Werte des Users vom Standardwert überschieben werden.

Das ist ein sehr interessanter Punkt und kommt für mich auch definitiv in Frage. Wie kann ich es bewerkstelligen, dass nach Spannungsausfall / Wiedereinschalten etc. die eingestellten Paramter bestehen bleiben?

Vielen Dank an dieser Stelle für alle Rückmeldungen und Verbesserungsvorschläge! :)

Offline weiss_nix

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 360
  • it has to be easy, it's a easy!
Antw:Parameter über Display eingeben
« Antwort #17 am: November 14, 2020, 15:55:08 Nachmittag »
... steht doch schon da ?!
Der Parametererhalt ist durch Merkerbereiche remanent setzen und/oder Konstanten verwenden o.Ä. lösbar

Falls seit der letzten Version nicht anders musst du den Bereich MD03 und M100 (und was du sonst noch brauchst) remanent setzen.

Gruß
« Letzte Änderung: November 14, 2020, 15:58:08 Nachmittag von weiss_nix »
HTH & HAND

Manchmal, mitten in der Nacht da schleiche Ich mich zu meinem Wecker wenn er schläft, und brülle : NA WIE FÜHLT SICH DAS AN HÄÄ???

Offline Kahmui

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 18
Antw:Parameter über Display eingeben
« Antwort #18 am: November 15, 2020, 10:16:56 Vormittag »
... steht doch schon da ?!

Für mich ist das alles Neuland. Entschuldigt wenn solche Aussagen bei mir nicht direkt klick machen. Remanenz / Merker etc. Damit habe ich bisher noch nie gearbeitet ;D

Dann ist das ja recht einfach umzusetzen.

Und wenn ich das richtig sehe, macht es von vornherein Sinn, festzulegen welche Bereiche / Spannen remanent sein sollen? So wie das aussieht kann ich ja nur Bereiche "Von-Bis" remanent setzen. Also bspw md1 bis md3 und nicht nur Md1 und Md3 ohne md2.
Korrigiert mich wenn ich falsch liege  :)

Vielen Dank. Gruß Lars
« Letzte Änderung: November 15, 2020, 10:21:27 Vormittag von Kahmui »

Offline weiss_nix

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 360
  • it has to be easy, it's a easy!
Antw:Parameter über Display eingeben
« Antwort #19 am: November 15, 2020, 10:42:56 Vormittag »
Hallo Lars,
kein Thema, war auch nicht als Kritik gedacht. Und ja, das mit der Remanenz hast du richtig erkannt.
Auch die Planung der Speicherbereiche, Funktionen, etc. ist ein essenzielles Thema bei der Softwareentwicklung.

Du kannst auch mit Konstanten arbeiten! So wie ich vor kurzem gelernt habe, werden im Display geänderte Konstanten direkt in das Programm zurückgeschrieben. Wird in der Simulation aber nicht so verständlich dargestellt. (Beispiel anbei)

Gruß
HTH & HAND

Manchmal, mitten in der Nacht da schleiche Ich mich zu meinem Wecker wenn er schläft, und brülle : NA WIE FÜHLT SICH DAS AN HÄÄ???