Autor Thema: Eaton Sicherheitskonzept SIL 3 Lösung - EATON easy safety ES4P-221-DMXD1  (Gelesen 106 mal)

Offline C8000

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 21
Hallo in die Runde,
aus reinem Interesse habe ich mir jetzt mal eine EATON easy safety ES4P-221-DMXD1 besorgt und vesuche herrauszufinden, wie das gute Stück so tickt :-)
Unabhängig vom Security Thema ( Geräte Passwörter) würde mich mal die "Standard Grund Einstellung" für das SPS interessieren. Hintergrund ist der, daß ich aus der Infineon Aurix Ecke komme. Also eher Automotive Ecke.
Da gibs z.B. egal was fürne Anwendung drauf läuft Anforderungen wie:
1. Spannungsversorgung überwachen
2. Speicherbereich mit Checksum / CRC  Marchtest etc. absichern
3. zyklischer Analogwert Vergleich gegen Referenzwert
4. interner SW/externer HW Watschdog (hat sich der uC aufgehangen?)
5. Ausgang Rücklesen
6. I/O Ports plus Analag Ports test gegen Kurzschluß gegen VS/GND.
7. Timing ( PLL etc, Aufrufreihenfolge/ Sequenze/ Interrupt etc)
einiges mehr.
Gibt es ein WhitePaper was wo wie "Serienmäßig" umgesetzt wird, und welche Diagnose Bits dafür verwendet werden können?
Gibt es zum Thema WatchDog eventuell was? Ich könnte ja ne anderes EasyNet Gerät dafür verwenden ..


Warum ich frage:
1. Falls ich in die Situation kommen sollte ein SIL X Konzept mit einer Safety EASY zu realisieren zu müssen, muß ich natürlich auch die Sicherheitskonzeptentscheidungen und die entsprechende Umsetzung dokumentieren.

zu Diesem Thema passt eigentlich auch meine kommende Frage zu den Testsignalen: Was genau machen die, und wie funktionieren diese?

Ich würde mich sehr über Eure Erfahrungen freuen

Gruß Micha