Autor Thema: Eaton E4-DC-12TC1 - Ausgang schaltet Relais - Was muß beachtet werden?  (Gelesen 142 mal)

Offline C8000

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 21
Hallo in die Runde,
muß ich eigentlich bei der Transistoren Version der E4 irgendwas beachten, wenn es ein Relais ansteuern soll?
In meinem Fall ist der NOT-AUS und die E4 direkt am Sicherheitsrelais angeschlossen (werde das hier einsetzen: Phönix contact PSR-SPP- 24UC/URM4/5X1/2X2 https://www.phoenixcontact.com/online/portal/de?uri=pxc-oc-itemdetail:pid=2981046&library=dede&tab=1#Anschlussdaten ). Mit 175 mA Einschaltstrom sollte das doch klappen, oder?
der Not-Aus Pfad ist also parallel zur E4 angeschlossen. Das Notaussignal bekommt die E4 aber auch.

Alternativ werde ich wohl Finder Hutschienenrelais verwenden. Die haben auch ne Freilaufdiode. Ist sowas dringend empfohlen, oder bei den E4 nur "nice to have" ?
 
Wäre für ein paar Installationstipps sehr dankbar

Gruß Micha

Offline Frohnius

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 37
Antw:Eaton E4-DC-12TC1 - Ausgang schaltet Relais - Was muß beachtet werden?
« Antwort #1 am: Juni 11, 2021, 07:07:14 Vormittag »
also die transistorausgänge schaffen ja 500mA und sind kurzschlussfest ...
im datenblatt steht



Induktive Belastung nach EN 60947-5-1
ohne äußere Schutzbeschaltung
DC-13, T0.95 = 72 ms, R = 48 Ω, L = 1.15 H
Gleichzeitigkeitsfaktor


^^ da ich mir noch keine gedanken gemacht habe, wie das zu bewerten ist ... würde ich immer eine freilaufdiode verwenden ...