Autor Thema: Heizungsmischersteuerung über Pulsweitenmodulation!?  (Gelesen 314 mal)

Offline Juergen__R

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 162
  • I love easy-Forum.net
Heizungsmischersteuerung über Pulsweitenmodulation!?
« am: November 21, 2021, 20:07:47 Nachmittag »
Ich habe bisher noch nicht mit der Pulsweitenmodulation gearbeitet
und habe jetzt die Ansteuerung eines Heizungsmischers mit den Stellungen AUF-0-ZU
zu realisieren.
Ist hierfür die PM verwendbar, gibt es hierfür bereits programmierte Anwendungen?

Über eine Rückmeldung freut sich

Jürgen

Offline D.K.

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 266
Antw:Heizungsmischersteuerung über Pulsweitenmodulation!?
« Antwort #1 am: November 21, 2021, 22:44:55 Nachmittag »
Hallo Jürgen

Es kommt drauf an wie der Mischer angesteuert wird,
um was für einen Mischer handelt es sich denn?

gruß dk

Offline Juergen__R

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 162
  • I love easy-Forum.net
Antw:Heizungsmischersteuerung über Pulsweitenmodulation!?
« Antwort #2 am: November 22, 2021, 08:20:43 Vormittag »
Bei dem Antrieb handelt es sich um einen Wechselstrommotor mit den Drehrichtungen AUF-ZU,
der den Mischer in die erforderliche Stellung bringt.
Die jeweils aktuelle Stellung bleibt ohne Ansteuerung stehen.

Jürgen

Offline radar17892

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 574
  • Think easy!
    • mollgruppe
Antw:Heizungsmischersteuerung über Pulsweitenmodulation!?
« Antwort #3 am: November 22, 2021, 19:40:39 Nachmittag »
Hallo,
da brauchst du kein Pwm. Nimm einfach den hier: https://easy-forum.net/index.php?topic=8433.0
Ist ein 3-Punkt-Schrittregler und genau für so etwas vorgesehen.
Weil Einfach einfach Einfach ist!

Offline Juergen__R

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 162
  • I love easy-Forum.net
Antw:Heizungsmischersteuerung über Pulsweitenmodulation!?
« Antwort #4 am: November 22, 2021, 20:55:31 Nachmittag »
Hallo Radar,

danke für die schnelle Antwort.

Ich suche hier nach einer speicherplatzsparende Lösung, da meine E4-Anwendung durch die speicherplatzfressenden
Tages-Absenkzeiten der Heizungssteuerung schon arg gebeutelt ist.

Jürgen

Offline radar17892

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 574
  • Think easy!
    • mollgruppe
Antw:Heizungsmischersteuerung über Pulsweitenmodulation!?
« Antwort #5 am: November 23, 2021, 00:00:48 Vormittag »
Ein Takt-Timer und ein IF/ELSIF für einen zweistufigen Regler mit kurzem Takt bei kleiner und langer Takt bei großer Abweichung. Geht das noch? Was ist noch frei?

Wie kann man eine E4 so zuballern  ::)
Weil Einfach einfach Einfach ist!

Offline Juergen__R

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 162
  • I love easy-Forum.net
Antw:Heizungsmischersteuerung über Pulsweitenmodulation!?
« Antwort #6 am: November 23, 2021, 10:30:31 Vormittag »
Hier wird aus Speicherplatzgründen nach einer Lösung mittels PM gefragt.
Ob es eine sinnvolle Lösung ist, kann sich dann aus der Anwendung ergeben.

Abwertende Kommentare sind hierbei nicht Zielführend!

Offline radar17892

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 574
  • Think easy!
    • mollgruppe
Antw:Heizungsmischersteuerung über Pulsweitenmodulation!?
« Antwort #7 am: November 23, 2021, 21:20:10 Nachmittag »
Hallo Jürgen,
der PWM ist ungeeignet um einen Mischerantrieb Auf/0/Zu zu steuern. Mit PWM könntest du zB einen el. Heizkörper über SSR mit 0-100% Leistung fahren.

Ich habe dir als Vorschlag mal einen einfachen Regler geschrieben. Eventuell passt er von dem Speicherverbrauch.
Es ist ein Dreipunkt-Schrittregler mit zwei unterschiedlichen Fahrzeiten je nach Regelabweichung. Ist die Abweichung > 5,0K wird 3s gefahren sonst nur 1s.
Totpunkt ist +/-0,5K.

Zitat
Wie kann man eine E4 so zuballern 
  Ich habe es bis jetzt nicht geschafft eine E4 so auszureizen.

Gruß Thomas
Weil Einfach einfach Einfach ist!

Offline Juergen__R

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 162
  • I love easy-Forum.net
Antw:Heizungsmischersteuerung über Pulsweitenmodulation!?
« Antwort #8 am: November 23, 2021, 22:05:40 Nachmittag »
Hallo Thomas,

danke für deine Bemühungen!

Ich werden den Regler testen und hoffe, dass hiermit ein wenig Speicherplatz eingespart werden kann.

Ich habe bisher mit der Easy-MFD gearbeitet und hiervon ca. 430 Einheiten im Einsatz.
Da diese nicht mehr gefertigt und verfügbar sind, muss ich auf die E4 wechseln und versuche nur die dort vorhandenen
Funktionen umzusetzen, welches mir jetzt erhebliche Mühe bereitet.

Der Spruch von Eaton-Mitarbeitern " die E4 kann alles was Easy-MFD auch kann und noch viel mehr " klingt wie Hohn in meinen Ohren,
da hierbei die direkte Umsetzung von Uhrzeiteingaben vom XV102 an E4 nicht berücksichtigt wurde.

Da ich die ST-Programmierung nicht beherrsche, bleibt mir nur die FUP-Programmierung,
die einen höheren Speicherbedarf erforderlich macht.

In meiner Anwendung sind pro Wochentag 2 Schaltzeiten jeweils Ein  und Aus erforderlich.
Dieses erfordert eine hohe Anzahl von Byte-Merkern.

Da die Schaltzeiten veränderbar sein müssen, kann dieses nur über die zu erstellenden D-Masken erfolgen, die
auch wiederum ihren Speicherplatz erforderlich machen und den Speicherplatz für die eigentliche Anwendung stark einschränken.
Bei allem Übel können dann auch keine Haftnotizen eingegeben werden, da dann das Programm nicht mehr übertragen werden kann
und abgebrochen wird.

Die Probleme sind mittlerweile auch im Hause Eaton bekannt.
Nach Aussage des Eaton-Produktmanagers wird auch schon einer Nachfolgetype zur E4 gearbeitet
welches zwar positiv zu bewerten ist, das momentane Problem aber nicht löst.


Schöne Grüße, Jürgen




Offline radar17892

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 574
  • Think easy!
    • mollgruppe
Antw:Heizungsmischersteuerung über Pulsweitenmodulation!?
« Antwort #9 am: November 27, 2021, 12:13:59 Nachmittag »
Hallo Jürgen,

Zitat
In meiner Anwendung sind pro Wochentag 2 Schaltzeiten jeweils Ein  und Aus erforderlich.
Dieses erfordert eine hohe Anzahl von Byte-Merkern
Das wären in meiner selbst erstellten Schaltuhr 56Merkerbyte. Diese MB remanent machen, und du brauchst auch keine DB mehr.
Leider steht in dem E4 Handbuch der Speicherverbrauch der Bausteine nicht mehr drin.
Hast du es mal mit der neuen WT Schaltuhr probiert? Da kann man mit 4 Bausteinen die ganzen Schaltzeiten abdecken.

Kann ich dir bei der Optimierung des Programms helfen?

Gruß Thomas
Weil Einfach einfach Einfach ist!

Offline Juergen__R

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 162
  • I love easy-Forum.net
Antw:Heizungsmischersteuerung über Pulsweitenmodulation!?
« Antwort #10 am: November 27, 2021, 14:34:13 Nachmittag »
Hallo Thomas,

danke für deine Info und deinem Angebot zur Hilfe.

Die angesprochenen Möglichkeiten habe ich schon alle durch. Die WT ist nicht nutzbar,
da nicht über XV102 ansprechbar.

Die WT-Wochenschaltuhr ist hervorragend, leider sind die Schaltzeiten nicht über ein XV102 ansprech- und veränderbar.
Ich habe keine Probleme mit der Programmerstellung. Mein einziges Problem ist der viel zu klein dimensionierte Arbeitsspeicher.

Warum die Programmentwickler dieses bei der sonstigen Programmfülle außer acht gelassen haben,
ist nicht nachvollziehbar, da einem Endanwender wohl kaum die Änderung von Schaltzeiten und Anlagenparametern
am D4-Display zuzumuten ist.

Ich denke da an meine Klientel, deren überwiegender Teil sich im hohen Rentenalter befindet.
Wenn diese nun Schaltzeiten und Parameter einer Heizungssteuerung verändern sollen und auch machen
kann dieses nur im Chaos enden und eine erneute An- und Abfahrt zum Kunden erforderlich machen.
War dieses bei diversen in ganz Deutschland verstreuten Heizungsanlagen bedeutet, braucht wohl nicht weiter erläutert werden.


Ein schönes Wochenende!

Jürgen



Offline CiesleRa

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 210
  • easyE4 for President
Antw:Heizungsmischersteuerung über Pulsweitenmodulation!?
« Antwort #11 am: November 28, 2021, 16:04:39 Nachmittag »
Hallo Jürgen,

die Idee für beigefügtes Beispiel ist, dass man nur eine Schaltuhr braucht und diese, je nach Wochentag, mit neuen Schaltzeiten füttert.

Ich habe dazu einen Anwenderbaustein "WT-HEIZ" mit zwei Tagesschaltpunkten jeweils für EIN und AUS erstellt. Außerdem hat der Baustein, neben dem eigentlichen
Schaltausgang Q1, noch die Ausgänge Q2 bis Q8 (Wochentag) die auf Flankenmerkern liegen.
Damit löse ich einen Blocktransfer aus. Durch den Blocktransfer werden neue Schaltzeiten, passend zum Wochentag, auf die Eingänge des "WT-HEIZ" Bausteins kopiert.
Die Vorgabe der Schaltzeiten erfolgt in diesem Beispiel über Textbausteine. Könnte aber auch über XV102 erfolgen, da das Ganze ja über MB's funktioniert.

Ich finde das Beispiel geht sehr schonend mit Speicher um. Nach Anzeige in der easySoft reduziert sich der Speicher von 40536 Byte auf 36192 Byte. Wenn man das
XV102 statt der Textbausteine nutzt, wäre sogar noch mehr freier Speicher verfügbar. Ob es dann für dich reicht kann ich natürlich nicht beurteilen.
 
Gruß Ralf



Alle von mir bereitgestellten Programme sind reine Beispielprojekte. Die Verwendung erfolgt auf eigene Gefahr. Jegliche Haftung ist ausgeschlossen.

Offline Juergen__R

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 162
  • I love easy-Forum.net
Antw:Heizungsmischersteuerung über Pulsweitenmodulation!?
« Antwort #12 am: November 28, 2021, 17:36:38 Nachmittag »
Hallo Ralf,

danke für deine Ausführungen, werde diese testen und mich dazu melden!
Grundsätzlich sollte die E4 in allen Funktionen autark ohne das XV102 laufen können.

Einen schönen Restsonntag,

Jürgen


Offline radar17892

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 574
  • Think easy!
    • mollgruppe
Antw:Heizungsmischersteuerung über Pulsweitenmodulation!?
« Antwort #13 am: November 28, 2021, 19:25:18 Nachmittag »
Hallo Jürgen,
ich hatte am Fr mal die Zeitschaltung nur mit 2MB pro Schaltzeit geschrieben, aber noch keine Zeit das einzustellen.
Ralf hat ja inzwischen schon was erstellt, was ich aber noch nicht kenne.
Bei diesem Code sind noch 38757Byte übrig.

//Ausgabe E4 Zeit
RC01 (
EN := ,
DT => ,
E1 => ,
YY => MB100,
MM => MB101,
DD => MB102,
WD => MB103,
HR => MB104,
MN => MB105,
SC => MB106);
//Wochentagabhängig Schaltzeitvergleich (2x aus + 2x ein) machen  und umschalten wenn erreicht
//die Schaltzeiten liegen Galileofreundlich in MB vor von Adr 110- 165 in Folge Mo hh:mm 1ein, hh:mm 1aus, hh:mm 2ein, hh:mm 2aus ; Di ...
//der Merkerbereich muss remanent sein um die Zeiten zu speichern                                                                               
CASE MB103 OF
//Montag
1:  IF  ((MB104 = MB112) and (MB105 = MB113) OR (MB104 = MB116) and (MB105 = MB117)) THEN //1. oder 2. Ausschaltzeit erreicht
M01:= false;//ausschalten
ELSIF ((MB104 = MB110) and (MB105 = MB111))  or ((MB104 = MB114) and (MB105 = MB115)) THEN //1. oder 2. Einschaltzeit erreicht
M01:= true;//einschalten
END_IF;
//Dienstag
2:   IF  ((MB104 = MB120) and (MB105 = MB121) OR (MB104 = MB124) and (MB105 = MB125)) THEN
M01:= false;//ausschalten
ELSIF ((MB104 = MB118) and (MB105 = MB119))  or ((MB104 = MB122) and (MB105 = MB123)) THEN
M01:= true; //einschalten
END_IF;
//Mittwoch
3:  IF  ((MB104 = MB128) and (MB105 = MB129) OR (MB104 = MB132) and (MB105 = MB133)) THEN //1. oder 2. Ausschaltzeit erreicht
M01:= false;//ausschalten
ELSIF ((MB104 = MB126) and (MB105 = MB127))  or ((MB104 = MB130) and (MB105 = MB131)) THEN //1. oder 2. Einschaltzeit erreicht
M01:= true;//einschalten
END_IF;
//Donnerstag
4:  IF  ((MB104 = MB136) and (MB105 = MB137) OR (MB104 = MB140) and (MB105 = MB141)) THEN //1. oder 2. Ausschaltzeit erreicht
M01:= false;//ausschalten
ELSIF ((MB104 = MB134) and (MB105 = MB135))  or ((MB104 = MB138) and (MB105 = MB139)) THEN //1. oder 2. Einschaltzeit erreicht
M01:= true;//einschalten
END_IF;
//Freitag
5:  IF  ((MB104 = MB144) and (MB105 = MB145) OR (MB104 = MB148) and (MB105 = MB149)) THEN //1. oder 2. Ausschaltzeit erreicht
M01:= false;//ausschalten
ELSIF ((MB104 = MB142) and (MB105 = MB143))  or ((MB104 = MB146) and (MB105 = MB147)) THEN //1. oder 2. Einschaltzeit erreicht
M01:= true;//einschalten
END_IF;
//Samstag
6:  IF  ((MB104 = MB152) and (MB105 = MB153) OR (MB104 = MB156) and (MB105 = MB157)) THEN //1. oder 2. Ausschaltzeit erreicht
M01:= false;//ausschalten
ELSIF ((MB104 = MB150) and (MB105 = MB151))  or ((MB104 = MB154) and (MB105 = MB155)) THEN //1. oder 2. Einschaltzeit erreicht
M01:= true;//einschalten
END_IF;
//Sonntag
0:  IF  ((MB104 = MB160) and (MB105 = MB161) OR (MB104 = MB164) and (MB105 = MB165)) THEN //1. oder 2. Ausschaltzeit erreicht
M01:= false;//ausschalten
ELSIF ((MB104 = MB158) and (MB105 = MB159))  or ((MB104 = MB162) and (MB105 = MB163)) THEN //1. oder 2. Einschaltzeit erreicht
M01:= true;//einschalten
END_IF;
ELSE
M01:= false;
END_CASE;
Weil Einfach einfach Einfach ist!