Autor Thema: Analogausgang ansteuern  (Gelesen 5969 mal)

Offline KressSwiss

  • easy god
  • *****
  • Beiträge: 1659
  • Und sie dreht sich doch..."Galileo Galilei"
    • Electronics Planet
Analogausgang ansteuern
« am: Februar 28, 2006, 22:23:00 Nachmittag »
Hallo Easy Profis
Mein Klient sucht eine Lösung. Ich kann momentan nicht helfen, da ich für 2 Tage verreise.

Gerät:
EASY822-DC-TC

Aufgabe:
Die Drehzahl von einem Motor wird über den Analogausgang geregelt.
0V = Stillstand
10V = volle Drehzahl.
Mit betätigen einer nicht rastenden  + und – Taste wird der Analogausgang nach Oben und Unten geregelt.
Plus Taste = I4
Minus Taste = I5
Wichtig: Der Vorgang von 0V auf 10V sollte nicht länger als 10 – 12 Sekunden dauern.

Es sollen noch 2 Festdrehzahlen eingegeben werden können
Mit I5 soll der Analogausgang auf etwa 30% gesetzt werden
Mit I6 soll der Analogausgang auf etwa 60% gesetzt werden

Nicht so einfach oder? Falls jemand Lust und Zeit hat würde sich mein Klient auf ein Demoprogramm freuen.
Gruss KressSwiss

« Letzte Änderung: Februar 28, 2006, 22:26:33 Nachmittag von KressSwiss »
Achtung:
Angehängte Dateien sind nur für eingelogte User sichtbar!

Offline Juergen

  • easy god
  • *****
  • Beiträge: 1265
  • Jürgen
Re: Analogausgang ansteuern
« Antwort #1 am: März 01, 2006, 00:06:09 Vormittag »
Hallo zusammen,

hier ein Beispiel.

In der Aufgabe ist I5 Doppelt belegt deshalb Belegung
geändert.
I4 + Wert
I5 - Wert
I6 30%
I7 60%

Wert des Zählers = % Wert

Einstellbar in 1% Schritten

Langes Tasten geht in Schnell Vor bzw. Zurück Modus
T1 schaltet nach der eingegebenen Zeit in den Schnell Modus. (1Sek) Eingestellt

Im Software Test geht das Zählen nicht so schnell wie mit Hardware. Also in der Hardware testen

T2 gibt an wie schnell gezählt wird. Testen und anpassen.

mfg Jürgen


« Letzte Änderung: März 01, 2006, 08:37:16 Vormittag von Juergen »
Mit freundlichem Gruß Juergen


Alle Programme sind nur Beispiele und Selber zu Testen.
Geprüft wurde nur in der Simulation der Software oder mit Simulator am Schreibtisch. Die Beispiele sind mit Sicherheitsschaltungen zu ergänzen.

Offline Juergen

  • easy god
  • *****
  • Beiträge: 1265
  • Jürgen
Re: Analogausgang ansteuern
« Antwort #2 am: März 01, 2006, 07:37:25 Vormittag »
Hallo zusammen,

hier Version 3

Nicht in der Aufgabe, doch sicher nötig.

Freigabe, Notaus oder Stop Funktion.

Im Beispiel wird I8 verwendet. Bitte auf Anlage anpassen.

Hat I8 "1 Signal" kann der Zähler eingestellt werden und der Ausgang wird freigegeben.

Hat I8 " 0 Signal" wird der Zähler zurück gesetzt und der LS Baustein abgeschaltet. Somit ist QA gesperrt.

Beschriftung im Plan erweitert
Anzeige am Gerät in  %  und Anzeige für den Ausgang mit 0-1023 (0= 0V 1023 =10V)

mfg Jürgen


Ergänzung
Ist die  Geschwindigkeit beim einstellen von 0 auf 100% nicht schnell genung oder zu schnell, kann dieses mit ändern in T2 verbessert werden.

Reicht das Tempo nicht aus, kann das Programm angepast werden.
Wird in 2% Schritten gezählt geht es schneller.
Dazu sind nur wenige änderungen nötig.

« Letzte Änderung: März 01, 2006, 21:41:18 Nachmittag von Juergen »
Mit freundlichem Gruß Juergen


Alle Programme sind nur Beispiele und Selber zu Testen.
Geprüft wurde nur in der Simulation der Software oder mit Simulator am Schreibtisch. Die Beispiele sind mit Sicherheitsschaltungen zu ergänzen.

Offline Friedli

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
Re: Analogausgang ansteuern
« Antwort #3 am: März 03, 2006, 19:14:12 Nachmittag »
Hallo Jürgen

Herzlichen Dank für das Programm, ich werde es so anwenden.
Einen kleinen Nachteil wäre aber noch zu verbessern. Die Tasten mit den festen Einstellungen (I6 und I7) reagieren auf die negative Flanke. Die Vorgabe ist, dass der Mann an der Funk-Fernsteuerung die Tasten ca. 3 Sekunden betätigen muss, bevor sie das Signal weiterleiteiten (wegen unbeabsichtigtem Betätigen). Er muss also die 3 Sekunden abschätzen, bevor er loslässt. Da er den Diesel nicht sieht und nicht hört. ist dies ein Nachteil.
Übrigens der Nachtrag mit dem Notaus ist super, wollte deswegen soeben nachfragen!

Gruss Markus   :)

Offline Juergen

  • easy god
  • *****
  • Beiträge: 1265
  • Jürgen
Re: Analogausgang ansteuern
« Antwort #4 am: März 03, 2006, 19:43:40 Nachmittag »
Hallo Markus,

die Taster für den festen Wert übergeben bei der Positiven Flanke den Wert für 30 oder 60% an das Merkerwort.

Erst bei der negativen Flanke wird der Wert zum Zähler übergeben.

Ich wollte mit der - Flanke erreichen, das zwischen Wert in MW10 schreiben und übergeben an den Zähler etwas Zeit liegt. So wird sicher der neue Wert übergeben wird.

Es kann zu den Tastern ein Timer vorgeschaltet werden der 3Sek verzögert den Festwert übergibt.

Das hier die negative Flanke schaltet ist kein Problem.

Nur das abschätzen der Zeit ist ungünstig.
Ist hier eine Hupe möglich?

Ich werde das gleich anpassen.

Der Notaus ist zusätzlich in der Hardware vorzusehen.

mfg Jürgen


« Letzte Änderung: März 03, 2006, 21:32:10 Nachmittag von Juergen »
Mit freundlichem Gruß Juergen


Alle Programme sind nur Beispiele und Selber zu Testen.
Geprüft wurde nur in der Simulation der Software oder mit Simulator am Schreibtisch. Die Beispiele sind mit Sicherheitsschaltungen zu ergänzen.

Offline Juergen

  • easy god
  • *****
  • Beiträge: 1265
  • Jürgen
Re: Analogausgang ansteuern
« Antwort #5 am: März 03, 2006, 20:04:55 Nachmittag »
Hallo Zusammen,

hier Version 4

I6 oder I7 sind 3Sek. zu halten, erst dann wird der Festwert übergeben.

Bitte Testen

Sollte die - Flanke stören so kann ich das noch ändern.

Mit T3 könnte eine Hupe angesteuert werden. Als Signal das die Taste losgelassen werden kann.
« Letzte Änderung: März 03, 2006, 20:32:16 Nachmittag von Juergen »
Mit freundlichem Gruß Juergen


Alle Programme sind nur Beispiele und Selber zu Testen.
Geprüft wurde nur in der Simulation der Software oder mit Simulator am Schreibtisch. Die Beispiele sind mit Sicherheitsschaltungen zu ergänzen.

Offline Juergen

  • easy god
  • *****
  • Beiträge: 1265
  • Jürgen
Re: Analogausgang ansteuern
« Antwort #6 am: März 03, 2006, 21:01:46 Nachmittag »
Hallo zusammen,

hier Version 6

Wie Version 4, nur ohne - Flanke bei Wert übergabe.
Es wird nach 3sek. halten von I6 oder I7 der Festwert übergeben.

Getestet mit MFD da keine 800er Hardware.

Reihenfolge der Bausteine verändert.

mfg Jürgen

Mit freundlichem Gruß Juergen


Alle Programme sind nur Beispiele und Selber zu Testen.
Geprüft wurde nur in der Simulation der Software oder mit Simulator am Schreibtisch. Die Beispiele sind mit Sicherheitsschaltungen zu ergänzen.

Offline Friedli

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
Re: Analogausgang ansteuern
« Antwort #7 am: März 03, 2006, 22:36:55 Nachmittag »
Hallo Jürgen

Genau das ists!
Danke schön und ein schönes Wochenende.
 :D

Offline KressSwiss

  • easy god
  • *****
  • Beiträge: 1659
  • Und sie dreht sich doch..."Galileo Galilei"
    • Electronics Planet
Re: Analogausgang ansteuern
« Antwort #8 am: März 04, 2006, 15:23:28 Nachmittag »
Hallo!!!!!!!
Da komm ich von meiner Geschäftsreise zurück und sehe, dass der Fall bereits gelöst ist. Wirklich toll. Danke Jürgen. Ich hoffe wir haben mit Markus einen aktiven Forumteilnehmer gewonnen.  ;)
Übrigens, das Programm wäre für den Downloadbereich interesant. (Allerdings ohne Zeitverzögeung bei den Festfrequenzen). Es handelt sich nähmlich hier um ein sogenanntes elektronisches Motorpotentiometer mit zusätzlichen Festwerten. Das kann in vielen Anwendunen gebraucht werden.
Gruss Hermann
« Letzte Änderung: März 04, 2006, 21:42:08 Nachmittag von KressSwiss »
Achtung:
Angehängte Dateien sind nur für eingelogte User sichtbar!

Offline wfoh

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
Re: Analogausgang ansteuern
« Antwort #9 am: Juli 13, 2010, 14:12:18 Nachmittag »
Guten Tag zusammen,

ich bin noch Neuling und möchte auf die bereits zuvor dargeastellte Weise ein leistungsgeregeltes BHKW ansteuern. Leider ergibt die Dekomprimierung der Zip-Dateien bei mir kein brauchbares bzw. lesbares Format. Ich wäre dankbar für einen Tipp zur erfolgreichen Dekomprimierung. Vielen Dank im Voraus.

Beste Grüsse

Waldemar

Offline TomiL

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 112
Re: Analogausgang ansteuern
« Antwort #10 am: Juli 13, 2010, 14:44:27 Nachmittag »
Hallo Waldemar,

hast du keinen Unzipper oder mag EasySoft die Datei nicht ?

Vernünftiger Unzipper http://www.chip.de/downloads/IZArc_13007675.html

Wenn EasySoft die Datei nicht mag im Windows Explorer Dateizuordnung *.E40 öffnen mit EasySoft 6.x exe verknüpfen.

Gruß
TomiL

Offline wfoh

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
Re: Analogausgang ansteuern
« Antwort #11 am: Juli 14, 2010, 08:45:09 Vormittag »
Guten morgen Tomil,

Vielen Dank, Du hast mir sehr geholfen. Das war es (e40).

Gruss

Waldemar