Autor Thema: 20mA Analogeingang  (Gelesen 3182 mal)

Offline genesis999

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
20mA Analogeingang
« am: Dezember 13, 2008, 21:46:31 Nachmittag »
Hallo

Bin bei der suche nach hilfe auf dieses Forum gestoßen. Vielleicht kann mir ja jemand einen Tipp geben.

Also folgendes Problem.

Es gibt ja diese 2 neuen Erweiterungen mit 20mA Eingang. 406 und 411 dc me

Aus einer Anlage kommt ein 20 mA Signal aus einem Trennverstärker, und wird wahlweise durch 1-3 regler durchgeschliffen, und geht zum Trennverstärker zurück.
Es handelt sich also um eine Schleife.
Kann ich dieses Signal mit einer Easy nutzen? Denn normalerweise ist ja ein 20 mA Signal ja gegen Masse geschaltet?

Für Anregungen und Hilfe bedank ich mich schonmal im vorraus

Bimbo

  • Gast
Re: 20mA Analogeingang
« Antwort #1 am: Dezember 15, 2008, 13:01:20 Nachmittag »
Du kannst das Signal verwenden, aber wo die Masse ist solltest Du schon wissen! Stell doch mal die bisherige Doku ein!

Offline genesis999

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
Re: 20mA Analogeingang
« Antwort #2 am: Dezember 15, 2008, 14:04:21 Nachmittag »
Der ganze plan geht über mehrere Seiten. Ich hab ihn mal vereinfacht gezeichnet.

Ich dachte mir das ich den Minus des Tennversterkers auf Masse klemme, an den Ausgang von Bauteil 3 den 20mA Eingang der Easy klemme, und die vorhandene Verbindung weglasse.

oder gibt es auch eine möglichkeit den vorhandenen kreis nicht unterbrechen.

Offline Elektropro!

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 259
Re: 20mA Analogeingang
« Antwort #3 am: Dezember 15, 2008, 17:54:55 Nachmittag »
Hallo,

was sind die Bauteile 1-3?

Gruß

Elektropro!
Software hat im Gegensatz zu Hardware die schöne Eigenschaft: Man kann
vieles zerstörungsfrei ausprobieren.

Offline genesis999

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
Re: 20mA Analogeingang
« Antwort #4 am: Dezember 15, 2008, 20:54:33 Nachmittag »
Es handelt sich um Dreipunkt Schrittregler

Offline emstr

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 160
Re: 20mA Analogeingang
« Antwort #5 am: Dezember 16, 2008, 11:10:19 Vormittag »
Hallo genesis999, hallo Elektropro,

ich möchte mich hier nicht einmischen, aber ich verstehe hier einige Dinge nicht.
Leider habe ich auf der Möller Seite keine Anschlußunterlagen über die neuen Erweiterungen gefunden.

* Haben die neuen Erweiterungen nur einen Anschluß für die Stromschleife ? Normalerweise braucht man doch 2, Plus und Minus, wie auf der Zeichnung von genesis999.

* Wenn man die Schleife unterbricht und einen Pol auf Masse legt, können doch die anderen Bauteile in der Schleife auch nicht mehr funktionieren, da das Signal nicht mehr ankommt.
Ich dachte mir das ich den Minus des Tennversterkers auf Masse klemme, an den Ausgang von Bauteil 3 den 20mA Eingang der Easy klemme, und die vorhandene Verbindung weglasse.

* Wenn Möller nur einen Anschluß an der Erweiterung vorgesehen hat, wäre es sehr interessant zu Wissen wie sich Möller die Schaltung vorstellt. Oder ist Möller der Meinung nur einen Aktiven 0-20mA Teilnehmer  auf die easy zu führen und keine existierende Stromschleife ?

* Sonst wäre es sicherlich einfacher wenn auch unsinnig, da ja ein mA Eingang vorhanden ist, die Stromschleife in der alten Art und Weise über einen Widerstand auf ein 0-10V Signal umzusetzen.

Gruß EMSTR


Offline edu31

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 76
Re: 20mA Analogeingang
« Antwort #6 am: Dezember 16, 2008, 12:27:46 Nachmittag »
Hallo,
reichen die Angaben der AWA aus?

http://www.moeller.net/de/support/awadetail.jsp?language=de&catid=43

Gruß
Eduard

Offline emstr

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 160
Re: 20mA Analogeingang
« Antwort #7 am: Dezember 16, 2008, 13:01:12 Nachmittag »
Hallo edu31,
danke für den Link.

Wenn ich die AWA (Anschlußzeichnung) nun richtig verstehe ist es tatsächlich so, dass Möller nur einen aktiven mA Teilnehmer zuläßt.
Die Einbindung in eine Stromschleife scheint mir nicht möglich zu sein, da der Analogeingang auf der Erweiterung als 2. notwendigen POL das 0V Potential der Versorgungsspannung der Erweiterung zu Grunde legt.

Wie sehen das die anderen Foren Mitglieder ?
Gruß EMSTR     ???

Offline genesis999

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
Re: 20mA Analogeingang
« Antwort #8 am: Dezember 16, 2008, 17:26:31 Nachmittag »
Genau das ist ja mein Problem.

Aber Ich werde mal probieren ob es funktioniert wenn ich es an das Ende der schleife anklemme, und den Minus meines Trennverstärkers auf Masse Klemme, oder sogar mit auf den Minus der Easy, von wegen Übergangswidertand.

Allerdings wird das erst im neuen Jahr passieren.

Die Regelung dann einstellen muß ich sowieso im Prüfstand.

Bimbo

  • Gast
Re: 20mA Analogeingang
« Antwort #9 am: Dezember 17, 2008, 12:43:24 Nachmittag »
Das wird dann funktionieren, wenn der Trennverstärker den Stromregler im Plus hat (60/40 gegen Dich).
Hast Du Unterlagen vom Trennverstärker?

Übergangswiderstand wird kein Problem, Stromschleife.

Offline Andreas_Tekmann

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 66
Re: 20mA Analogeingang
« Antwort #10 am: Dezember 18, 2008, 10:03:08 Vormittag »
Hallo genesis999, hallo Elektropro,

ich möchte mich hier nicht einmischen, aber ich verstehe hier einige Dinge nicht.
Leider habe ich auf der Möller Seite keine Anschlußunterlagen über die neuen Erweiterungen gefunden.

* 1 Haben die neuen Erweiterungen nur einen Anschluß für die Stromschleife ? Normalerweise braucht man doch 2, Plus und Minus, wie auf der Zeichnung von genesis999.

*  2 Wenn man die Schleife unterbricht und einen Pol auf Masse legt, können doch die anderen Bauteile in der Schleife auch nicht mehr funktionieren, da das Signal nicht mehr ankommt.
Ich dachte mir das ich den Minus des Tennversterkers auf Masse klemme, an den Ausgang von Bauteil 3 den 20mA Eingang der Easy klemme, und die vorhandene Verbindung weglasse.

* 3 Wenn Möller nur einen Anschluß an der Erweiterung vorgesehen hat, wäre es sehr interessant zu Wissen wie sich Möller die Schaltung vorstellt. Oder ist Möller der Meinung nur einen Aktiven 0-20mA Teilnehmer  auf die easy zu führen und keine existierende Stromschleife ?

* 4 Sonst wäre es sicherlich einfacher wenn auch unsinnig, da ja ein mA Eingang vorhanden ist, die Stromschleife in der alten Art und Weise über einen Widerstand auf ein 0-10V Signal umzusetzen.

Gruß EMSTR



Zu 1: Sie haben nur einen Anschluß. Ja, man braucht 2 Anschlüsse.

zu 2: Richtig erkannt.

zu 3: Soweit für mich ersichtlich, stellt es sich oeller so vor das die easy "das letzte Glied" in der Stromschleife ist. D.h. hier ist dann die Schleife zu Ende, da gegen Masse.

z 4: Man wäre sicher  flexibler mit 2 Eingängen. Dan müßte Moeller aber galvanisch isolierte Eingänge in die easy einbauen (also ein "integrierter Trennverstärker" könnte man sagen). Das kostet.

Fazit: Für eine easy geht es mit der Original-easy.

Will man mehrere Komponentne "einschleifen", müssen diese entweder:

- eignene Trennverstärker vorgeschaltet kriegen.  ODER

- 2 Eingänge aufweisen, die potentialmäßig hochgelegt werden dürfen ("floating input").


Soweit das was ich da aus den Firmenschriften und den ersten hiereingetroffenen Test-Geräten rauslese/messe. Lasse mich aber gerne eines Besseren belehren.


hth,
Andreas