Autor Thema: 230V Taster mit 24V betreiben?  (Gelesen 1009 mal)

Offline AndiH

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 9
230V Taster mit 24V betreiben?
« am: Juni 22, 2017, 22:03:07 Nachmittag »
Hallo,

ich plane gerade mein frisch gekauftes Haus mit der Easy800 zu verkabeln.

Konkret geplant sind
  • 28 Taster
  • 6 Fensterkontakte
  • 4 Temperatursensoren
  • 4 Feuchtigkeitssensoren


Meine erste Idee war, 2 EASY820-DC-RC mit jeweiligen Erweiterungsmodulen EASY820-DC-RCx zu verwenden. Damit hätte ich 32 digitale Eingänge sowie 16 Analoge. Das würde für meine Zwecke also dicke ausreichen.

Allerdings sind die Taster (wir wollen die von Busch-Jäger verbauen) für 230V ausgelegt. Meine Fragen:
Kann ich überhaupt 24V DC zu den Tastern legen?
Macht das überhaupt Sinn oder gibt es eine bessere Lösung?

Offline Andreas75

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 91
Antw:230V Taster mit 24V betreiben?
« Antwort #1 am: Juni 23, 2017, 11:19:35 Vormittag »
Klar geht das. Wo es Probleme geben kann ist wenn der Taster z.B. ein Beleuchtungsmodul verbaut hat. Bedenke bei der Verlegung dass 24V und 230V getrennt sind. Z.B. Abzweigdosen usw. Dann sollte dem Ganzen nichts im Wege stehen.

Offline AndiH

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 9
Antw:230V Taster mit 24V betreiben?
« Antwort #2 am: Juni 23, 2017, 11:44:39 Vormittag »
Prima. Damit sind ja bereits all meine Zweifel beseitigt :D Danke.

Offline werner_1

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 58
Antw:230V Taster mit 24V betreiben?
« Antwort #3 am: Juli 13, 2017, 17:04:25 Nachmittag »
Bei neuen Schaltern gibts keine Probleme.
Probleme kann es bei alten Schaltern geben, die lange 230V mit hoher Last geschaltet haben und bereits verzundert sind.

Offline AndiH

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 9
Antw:230V Taster mit 24V betreiben?
« Antwort #4 am: August 24, 2017, 23:02:15 Nachmittag »
Wir verbauen alles neu. Dann habe ich ja kein Problem :-)

Danke

Offline radar17892

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 430
  • Think easy!
Antw:230V Taster mit 24V betreiben?
« Antwort #5 am: August 26, 2017, 18:18:57 Nachmittag »
Hallo AndiH,

bitte noch mal zum Verständnis die Geräteauswahl mit I/O Anzahl prüfen!
Zitat
2 EASY820-DC-RC mit jeweiligen Erweiterungsmodulen EASY820-DC-RCx zu verwenden. Damit hätte ich 32 digitale Eingänge sowie 16 Analoge
Die aufgeführten Typen sind alle CPU's, mit je 12DI(8DI/4AI) + 6DO  =>  32DI, 16AI, 24DO ist so OK.
Eine echte "Erweiterung" ist zB 620-DC-TE (das letzte E=Erweiterung). Je CPU kann eine Erweiterung angesteckt werden.
Die CPU's werden dann mit einem Netzwerkkabel über Easynet (kein Ethernet sondern CAN) in Linienstrucktur verbunden.

Bitte bei der Programmierung beachten, das Analogwerte nicht einfach direkt über das Netz ausgetauscht werden.

Gruß Thomas
Weil Einfach einfach Einfach ist!