Autor Thema: Steuerung für einen ventilatormotor mit 0- 10 V ansteuerung mit easy 820 DC RC  (Gelesen 238 mal)

Offline Bibe

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 8
Antw:Steuerung für einen ventilatormotor mit 0- 10 V ansteuerung mit easy 820 DC RC
« Antwort #15 am: April 11, 2019, 20:17:47 Nachmittag »
vielen Dank
Auch eine gute Alternative mit der ich noch probieren kann.Würde mich gerne wieder melden wenn ich wieder was brauche. Werde Ihnen berichten wenn Anlage in Betrieb ist wird aber noch ein paar Wochen dauern viele vielen Dank
Bibe

Offline Juergen

  • easy god
  • *****
  • Beiträge: 1085
  • Jürgen
Antw:Steuerung für einen ventilatormotor mit 0- 10 V ansteuerung mit easy 820 DC RC
« Antwort #16 am: April 12, 2019, 17:47:14 Nachmittag »
Hallo, :)
Ich habe versucht mit einem PID-Regler das Programm zu ergänzen.
Ich habe es so verstanden das der Sensor ein Signal von 0- 10 V ausgibt.
Bei 0 V ist die Luftfeuchte gering = 0 %
Bei 10 V ist die Luftfeuchte hoch = 100 %
Beachten das gleiche Werte in % ,sich in den Zahlenwerten 0-1013 unterscheiden können und so die Auswertung beeinflussen können.
Durch die Verwendung von Werten 0-100% wird das Programm übersichtlicher.
Gleichzeitig wird die damit durchgeführte Rechnung jedoch Ungenauer.
Ich denke das macht bei einem Lüfter nichts aus.
Bitte melden wenn mit Voller Auflösung gerechnet werden soll.

IA1  mit einem Poti kann ein Sollwert eingegeben werden. Wird über LS03 auf 0-100% umgerechnet.
IA2 mit dem Sensor für die Luftfeuchte wird ein Istwert eingelesen. Wird über LS02 auf 0-100% umgerechnet.

In der Simulation kann mit den Schiebern für die Analogen Eingänge das Verhalten getestet werden.
Das Programm ist so ausgelegt das bei überschreiten der Luftfeuchte vom Sollwert, der Analogausgang angesteuert wird. Es wird langsam die Spanung am Ausgang für den Motor erhöht.. Unterschreitet der der Istwert wieder den Sollwert, wird die Spanung wieder langsam Reduziert,

I1 Wert + Tasten Einzelschritte Halten schnell Vor
I2 Wert - Tasten Einzelschritte Halten schnell zurück
I3 Wert rücksetzen auf 0
I4 Festen Wert Übernehmen zum Beispiel 5 V . Eingabe als % Wert beim Zähler C1
I6 Hand - Automatik Schalter Bei 1 Signal Automatik Betrieb über den PID-Regler ..
IA1 Sollwert
IA2 Istwert

Der PID-Regler ist auf Test Werte eingestellt.
Es ist eine Anpassung vom Baustein auf die Anlage vor Ort nötig.
Ich bin kein Regelungstechniken und kenne die Parameter nicht die hier nötig sind um die Einstellungen zu Optimieren..

Im Schaltplan sind die Spulen für P,I und D Anteil des Reglers über I6 (Automatik) eingeschaltet
Je nach Reglung könne es nötig sein einzelne Spulen zu Löschen.
Zum Beispiel nur den P und I Anteil vom Regler verwenden.
Das ist mein erster Versuch mit dem PID Baustein und Regelung.
Wer Vorschläge zur Verbesserung hat bitte melden.
Bitte vor Verwendung ausgiebig Testen

Ps. Das mit dem Poti für den Sollwert kann auch auf eine Eingabe am Display geändert werden.
Es geht auch anders im Handbetrieb, wie zum Beispiel mit einem Poti. Mal darüber nachdenken

Edit Beitrag ergänzt.
« Letzte Änderung: April 12, 2019, 20:01:42 Nachmittag von Juergen »
Mit freundlichem Gruß Juergen


Alle Programme sind nur Beispiele und Selber zu Testen.
Geprüft wurde nur in der Simulation der Software oder mit Simulator am Schreibtisch. Die Beispiele sind mit Sicherheitsschaltungen zu ergänzen.

Offline Juergen

  • easy god
  • *****
  • Beiträge: 1085
  • Jürgen
Antw:Steuerung für einen ventilatormotor mit 0- 10 V ansteuerung mit easy 820 DC RC
« Antwort #17 am: April 12, 2019, 22:38:04 Nachmittag »
Hallo zusammen, :)
ich habe einen unschönen Fehler gefunden.
Wenn ich die Werte vom Regler mit dem LS und den Einstellungen
0-4096  und 0-1023 an den Ausgang weitergebe, ist das Ergebnis Falsch.
Es wird der Lüfer eingeschaltet, wenn die Feuchtigkeit geringer als der Vorgabewert ist
Der Lüfter soll doch zuschalten wenn Feuchtigkeit größer ist als der Vorgabewert.
Das habe ich mit den LS Einstellungen 0-4096  und 1023 - 0 gelöst.
Das Funktioniert auch im normalen Betrieb.
Wenn ich jedoch den Regler einschalte, wird erst von 10V auf 0 V herunter gefahren.
Das geschieht auch , wenn der  Vorgabewert für die Feuchte unterschritten ist. Also der Motor nicht laufen sollte.
Mir fällt die Lösung ein, den LS für den Ausgang, erst nach einer Verzögerungszeit einzuschalten.
Da je nach Werten, jedoch die Zeit zum einstellen anders ist, ist das keine gute Lösung.
Ginge auch mit einem Schwellwertschalter der den Ls nur bei Istwert > Sollwert Freischaltet.
Das kann doch nicht Sinn für einen PID Regler sein.
Hat jemand eine bessere Lösung?
« Letzte Änderung: April 12, 2019, 22:51:13 Nachmittag von Juergen »
Mit freundlichem Gruß Juergen


Alle Programme sind nur Beispiele und Selber zu Testen.
Geprüft wurde nur in der Simulation der Software oder mit Simulator am Schreibtisch. Die Beispiele sind mit Sicherheitsschaltungen zu ergänzen.

Offline juergen_j

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 123
  • Talente finden Lösungen, Genies entdecken Probleme
Antw:Steuerung für einen ventilatormotor mit 0- 10 V ansteuerung mit easy 820 DC RC
« Antwort #18 am: April 13, 2019, 22:46:28 Nachmittag »
Hallo Jürgen,
willkommen in der digitalen Welt.
Anders als bei einen Analogregler, der sich beim einschalten ebenfalls einschwingt, wird beim Digitalregler gerechnet. Je nach I und D Anteil langsamer oder schneller. Machst du einen reinen P Regler sollte beim 2. Zyklus der Ausgang stimmen. Aber was spricht gegen den Schwellwertschalter, wenn man weis es ist eben so?
Gruß
Jürgen
Anwendung veröffentlichter Programme erfolgt auf eigene Gefahr des Anwenders

Offline juergen_j

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 123
  • Talente finden Lösungen, Genies entdecken Probleme
Antw:Steuerung für einen ventilatormotor mit 0- 10 V ansteuerung mit easy 820 DC RC
« Antwort #19 am: April 22, 2019, 00:41:34 Vormittag »
Hallo Jürgen,
eine weitere Variante wäre den PID-Regler erst mit nur P-Anteil starten, mit Freigabe PID-Regler und P-Anteil, Merker (M1) bringen. Dieser Merker schaltet weiteren Merker (M2) im nächsten Zyklus. Im dritten Zyklus dann mit M2 I- und D-Anteil freigeben. Somit  würde der PID-Regler sich im 2. Zyklus sofort auf Istwert einstellen und ab dem 3. Zyklus erst mit I- und D-Anteil auf Abweichungen reagieren.
Gruß
Jürgen
« Letzte Änderung: April 23, 2019, 23:01:52 Nachmittag von juergen_j »
Anwendung veröffentlichter Programme erfolgt auf eigene Gefahr des Anwenders